Voglfrei(raum)

Vergangenen Freitag durfte ich den Auftritt von Ingo Vogl mit seinem Stück
„Kindheut – vom Nestbau aus der Voglperspektive“ im Freiraum Oberndorf fotografisch festhalten.

Ich habe mich schon sehr darauf gefreut. Ingo Vogl kenne ich schon seit 17 Jahren als Kabarettist und wusste daher bereits, dass es sehr lustig wird. Ich wurde nicht enttäuscht. Mit Ingo kann man einfach nichts falsch machen. Vielen Dank auch an Heike & Hans Karl, die Veranstalter vom Freiraum und Hannes Zankl von EVENTKONZEPT.

Fotografiert habe ich mit meiner Nikon D850 und drei Objektiven. Das obrige Gruppenfoto wurde mit einem Tamron 24-70 2.8 G2 gemacht. Für die frontalen Fotos von Ingo verwendete ich das Tamron SP 70-300 mm f/4-5.6. Um die Zuschauer nicht zu stören, hielt ich mich nämlich hauptsächlich am Ende des Raumes, im Technikbereich, auf. Mit einer variablen Brennweite von 70 bis 300 mm konnte ich somit alles nötige abdecken. Und für die näheren Bilder von der Seite wurde das AF-S Nikkor 50 mm 1.8 G eingesetzt.

Alle Fotos des Auftritts kann man auch schon auf meiner Homepage sehen. Und wie schon einmal erwähnt, läuft seit diesem Tag auch meine Ausstellung im Eingangsbereich des Freiraums. Dabei habe ich kurzfristig noch etwas verändert. Die vorherigen Naturfotografien wurden nun durch Porträts ersetzt. Habe ich nämlich bei meinem ersten Besuch der Traube ausschließlich diese fotografiert, war ich noch ein zweites Mal da, um den Ort für Porträtaufnahmen zu nutzen. Zur Verfügung gestellt hat sich dafür ein junges Pärchen.

Nachdem ich alle Bilder aufgehängt hatte, dachte ich mir dann doch, dass es eigentlich schöner wäre und besser passen würde, wenn man neben dem Lost Place Foto das dazugehörige Porträt sehen könnte. Und so ist es jetzt. Statt den Naturaufnahmen gibt es nun 5 Porträtaufnahmen, die neben dem Foto des Raumes hängen, in dem sie gemacht wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.