Mein Service für eure Hochzeit

Zuerst möchte ich danke sagen. Danke, dass ihr das hier lest, denn dann nehmt ihr euch Zeit dafür, mehr über meine Arbeit zu erfahren. Sich für einen Hochzeitsfotografen zu entscheiden, gehört genauso zu den Vorbereitungen, wie vieles andere. Natürlich sage ich als Fotograf, dass Fotos wichtig sind. Aber was sich nicht leugnen lässt ist, dass die Hochzeitsfotos zu den wenigen Dingen gehören, die auch nach dem großen Tag bleiben. Bedenkt bitte, dass meine Arbeit nicht darauf abzielt, ihre Wirkung am Hochzeitstag zu entfallten. Die meisten eurer Dienstleister arbeiten auf euren Tag hin. Ich aber arbeite für die Zeit danach.

Onkel Bob

Vielleicht verspührt ihr noch gar nicht so den Drang nach professionellen Hochzeitsfotos?
Wenn doch, dann lasst euch nicht aufhalten. Sucht euch euren Fotografen oder eure Fotografin. Jemanden, dem ihr vertraut, der euch sympathisch ist und bei dem ihr das richtige Gefühlt habt. Ihr werdet es nicht bereuen.
Wenn nicht, überlegt euch gut, ob das in ein paar Jahrzehnten auch noch so sein wird. Werdet ihr in 30 Jahren weiterhin zufrieden sein und euch denken: „Ach, Onkel Bob hat das aber schön gemacht.“ Oder werdet ihr dasitzen und euch innerlich sagen hören: „Ach, hätten wir doch nur…“
Ich möchte euch hier präsentieren, was ihr von mir bekommt und auch einen kleinen Einblick in meine Arbeit gewähren, um verstehen zu helfen, was genau der Unterschied ist zwischen mir und Onkel Bob.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Ob ihr es glaubt oder nicht, aber Fotografieren will tatsächlich gelernt sein. Es steckt Wissen, Können und Erfahrung dahinter. Es ist die Kunst, Emotionen einzufangen und ansprechend festzuhalten. Dabei ist es nicht nur wichtig, die Fotografie, sondern auch den Umgang mit Menschen zu beherrschen. Hochzeitsfotografie ist eine soziale Arbeit. Ist euch schon bewusst geworden, dass ich vielleicht der einzige Dienstleister bin, der während der Hochzeit ständig anwesend ist? Wenn ich nicht mit euch umzugehen weiß, wenn ich euch nicht sympathisch bin, wenn ihr mir nicht sympathisch seid, wenn wir uns gegenseitig nicht ausstehen können, werden keine guten Fotos entstehen. Sollte ich bei jemanden kein gutes Gefühl haben, muss ich als professioneller Fotograf genauso wissen, wann ich einen Auftrag abzulehnen habe. Auch das ist eine Kunst.

Ich freu mich

Nun gehen wir aber davon aus, dass wir uns gegenseitig gefunden haben. Ich und meine Fotos gefallen euch, ihr fragt bei mir an und ich freue mich wie ein Wahnsinniger. Vielleicht telefonieren wir noch oder schreiben uns. Meist früher als später kommen die Kosten ins Spiel. Mir ist es wichtig, transparent zu sein, das heißt, meinen Paaren von Anfang an zu zeigen, was meine Leistung kostet. Darum habe ich auch eine Preisliste auf meiner Website. Passt dabei auf, dass ihr mich ausreichend lange bucht. Das schlechteste Foto ist das, das nicht gemacht wurde. Wo ich nicht bin, kann ich keine Fotos machen. Und diese Chance ist dann für immer verloren.
Damit wir uns noch besser kennenlernen und über alles sprechen können, ist mir ein persönliches Treffen sehr wichtig. Wenn das nicht geht, vielleicht ein Videochat. So oder so, es müssen viele Fragen geklärt werden. Ich habe es schon erlebt, dass ich welche gestellt habe, deren Antworten nicht nur für mich, sondern auch für das Paar wichtig waren, weil es selbst noch gar nicht darüber nachgedacht hatte.

Grundlegende Fragen sind zum Beispiel:

  • Was erwartet ihr von mir bzw. was sind eure Wünsche an mich?
  • Wie lange braucht ihr mich?
  • Wie ist der Zeitablauf der Hochzeit?
  • Wo soll ich wann sein?
  • Soll ich nur dokumentieren oder auch ein Fotoshooting mit euch, der Familie usw. machen?
  • Was machen wir bei Regenwetter?
  • Wie wollt ihr am Ende eure Fotos haben?
  • Wollt ihr auch ein Fotoalbum?

Auf Wunsch können wir die Gelegenheit gleich nutzen und ein kurzes Paarshooting machen. Dieses ist in meinem Angebot inkludiert und dient nicht nur dem Zweck, euch bereits vor der Hochzeit ein kleines Geschenk zu machen, sondern auch vorab zu sehen, wie ihr euch vor der Kamera verhaltet. Dieses Wissen kann ich dann beim Hochzeitsshooting anwenden, um es euch noch stressfreier zu machen.

Ist alles geklärt, habe ich den ersten Teil meiner Arbeit geleistet. Dann geht es auch schon weiter, denn ich werde die Locations vorab besuchen, um zu wissen, wie die Umgebung ist, in der ich fotografiere. Das kann ebenso die Suche nach bestimmten Fotospots beinhalten, wo ein schönes Shooting stattfinden könnte. Bis zu diesem Punkt habe ich bereits mehrere Stunden in eure Fotos investiert, obwohl die Hochzeit noch gar nicht stattgefunden hat.

Den großen Tag sollt ihr schließlich genießen, denn dieser gehört ganz euch. Den Rest überlasst ihr mir. Hier bin ich nun die Zeit anwesend, für die ihr mich gebucht habt. Danach kommt die längste Phase meiner Arbeit, die Nachbearbeitung. Alle Fotos, die ihr von mir bekommt, sind professionell nachbearbeitet. Also farbkorrigiert, mit meinem Look versehen und bei Bedarf retuschiert. Einfach alles, um euch schöne Bilder zu liefern.

Das Beste kommt zum Schluss

Die Nachbearbeitung der Fotos nimmt mehr Zeit in Anspruch, als alles andere davor. Je länger ich euch begleitet habe, umso mehr Fotos habe ich gemacht. Logisch, oder? So merkwürdig es klingt, aber ihr bezahlt mich hauptsächlich für die Arbeit, die ihr gar nicht mitbekommt. Zuerst muss ich oft tausende von Fotos anschauen und aussortieren und daraus die finalen Bilder auswählen. Danach geht es an die Feinarbeit. Hier etwas Mathematik. Wenn ich schnell bin, brauche ich pro Foto etwa 5 Minuten. Wenn ihr von mir 150 Fotos bekommt, sind das etwa 13 Stunden. Wenn ihr mich nun zum Beispiel für 5 Stunden bucht, beträgt mein gesamter Arbeitsaufwand mit Vorbesprechung, Vorbereitung, Hochzeit, Nachbearbeitung, die ganzen Autofahrten, Büroarbeit, usw. am Ende etwa 30 Stunden. Über die Vor- und Nachbereitung meiner Hochzeitsfotografie habe ich auch noch einen extra Artikel geschrieben.

Zum Schluss stelle ich für jedes meiner Paare ein individuelles Paket zusammen und freue mich schon wieder, nämlich darauf, endlich die Fotos überreichen zu können. Spätestens hier gebe ich auch bekannt, dass es noch die Möglichkeit gibt, sich von mir ein Fotobuch erstellen zu lassen. Wichtig ist, dass ihr eure Erinnerungen so erhaltet, dass ihr sie jederzeit und gerne ansehen und auch präsentieren wollt.

Denkt daran, es gibt viele Dinge in eurem Leben, die weitaus teurer sind und trotzdem nicht so lange halten, wie eure Hochzeitsfotos. Und damit das auch garantiert ist, archiviere ich alle Fotos, die ihr von mir bekommt, auf unbestimmte Zeit. Solltet ihr also einmal etwas verlieren, könnt ihr jederzeit bei mir nachbestellen.

Interessiert an einer ultimativen Hochzeitsreportage?

Hochzeit ist mehr, als nur ein Tag. Und bekanntlich ist der Weg das Ziel. Darum biete ich neben der Dokumentation des Hochzeitstages auch noch einen besonderen Service an, der weitaus umfangreicher ist. Eine ultimative Hochzeitsreportage, die euch Erinnerungen beschafft, die ihresgleichen sucht.

Eine Hochzeit ist viel mehr, als nur der Hochzeitstag selbst. Es stecken viele Tage der Vorbereitung darin. Und auch danach muss noch nicht Schluss sein. Geschenke auspacken, Glückwünsche senden, das erste gemeinsame Frühstück als Ehepaar oder Brunch mit der Familie. Alles Augenblicke, die man festhalten kann. Auf Foto und Video. Ich biete euch die Möglichkeit, einen großen Pool an Erinnerungen, nicht nur von eurem besonderen Tag, sondern von eurer besonderen Zeit festzuhalten.

Lasst euch von mir die Vorbereitung dokumentieren. Sei es die Auswahl des Brautkleids oder der Torte, eure gemeinsame Besichtigung der Location oder sonstige Vorkehrungen, die ihr zu zweit oder mit Freunden macht. Wie wäre eine Erinnerung vom Junggesellenabschied, oder vom Abend vor der Hochzeit?

Erzählt von eurer Vergangenheit, oder lasst erzählen. Vielleicht bereitet die Familie etwas vor, das dokumentiert werden soll, damit ihr es nach der Hochzeit sehen könnt? Etwa ein Glückwunschvideo? Oder wie wäre es zum Beispiel mit einem Interview? Die Eltern, die über eure Liebesgeschichte berichten? Ihr könnte auch selbst vor der Kamera sprechen, wie es dazu kam, dass nun alle mit euch diesen besonderen Tag feiern können.

Mit einem Verlobungsshooting könnte alles beginnen, ein After-Wedding-Shooting kann ein toller Abschluss sein. Eine Videobotschaft inklusive Fotos für einen geliebten Menschen, der nicht zur Hochzeit kommen konnte, verschafft euch zusätzlich die Möglichkeit, eure Momente zu teilen.

Mit dieser ultimativen Reportage erhaltet ihr nicht nur ein Hochzeitspaket, sondern eine gesamte Box, voll mit Erinnerungen, die eine komplette Phase eures Lebens beinhaltet und, da bin ich mir sicher, so manche Überraschung mit sich bringt.

Dafür ist es essentiell, dass wir uns zuerst zusammensetzen und über alles ganz genau sprechen. Erst, wenn ich eure Wünsche und Vorstellungen erfahre, kann ich euch einen Preis nennen, denn die Möglichkeiten sind grenzenlos. Aber die Erinnerungen, die ihr dafür bekommen werdet, sind wahrhaft einzigartig und für immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.